Heilsame Bäume

Baumstämme und grüne Baumkronen vom Licht der Sonne beschienen stehen im Kreis zusammen.
Von den Bäumen lernen

Da stehst du.

Entwurzelt, strauchelnd, ohne Ausrichtung.

Du siehst kein Land mehr und nichts fällt dir zu.

Deine Gedanken kreisen immer um das gleiche Thema, du kommst nicht mehr zur Ruhe.

"Kein Schwein ruft dich an, keine Sau interessiert sich für dich."

Allein, entmutigt und völlig ausgelaugt sinkst du immer tiefer in den Morast.

 

Nichts geht mehr. Du siehst keinen Ausweg aus deinem Leid, bist müde und hast dich womöglich schon ganz aufgegeben.

Trotzdem bist du auf der Suche nach einem Weg. Du spürst, du willst weiter gehen, eine neue Ausrichtung für dich finden. Du weißt, es gibt noch mehr.

 

Ich sage: Du wirst  gebraucht, weil es dich nur einmal gibt. Du bist einzigartig und unersetzbar. Du bist etwas ganz Großes.

 

Finde heraus, was in dir steckt!

 

Deine Fähigkeiten zeichnen dich aus und das, was du gerade erlebst, ist deine dir ganz eigene Erfahrung, die nur du machen kannst.

"Und was habe ich davon?" wirst du jetzt fragen.

ich machte sie gewiss nicht um zu leiden, das war mir damals klar, als ich in einer solch dunklen Situation war, wo alles in mir sich sträubte, dem Leben zu begegnen.

Was war überhaupt dieses Leben und was bedeutete es für mich?

 

Sanftes Atmen

Die Schritte waren klein und hatten doch große Auswirkungen. Das sanfte Atmen, das Annehmen meines Atems so wie er ist, das Nichts verändern wollen war etwas, was ich jederzeit anwenden konnte. Immer war er da, mein Atem, ob regelmäßig oder unterbrochen, ob lange oder kurze Atemphasen, mein Atem stand mir immer zur Verfügung.

Es machte mich weicher und zugänglicher für mich selbst und gab mir die Möglichkeit mit mir selbst in Verbindung zu bleiben.

Manchmal kamen Gefühle zum Vorschein. Manchmal waren es winzig kleine, kaum wahrnehmbare Veränderungen in meinem Körper, die bewirkten, dass ich mich nicht mehr gar so sehr gegen das Leben wehrte.

 

So kannst auch du jetzt sofort beginnen, deinen Atem bewusst wahrzunehmen. Vielleicht spürst du den Luftzug, der durch deine Nase einströmt und nimmst wahr, wie die Luft durch die Nase wieder nach außen fließt. Es ist ein Strom, der niemals abbricht.

 

Beobachte ihn einfach mal, ohne etwas ändern zu wollen.

Du musst dich kaum anstrengen, er fließt von ganz alleine.

Er ist dein Lebenselixier, deine Kraft. Er versorgt dich und ist immer für dich da.

 

Mentalfeldtechnik

Was mich wieder mehr ins Gleichgewicht gebracht hat, wenn ich ganz am Boden lag, war die Nutzung der Mentalfeldtechnik nach Dr. Klinghardt.

Ich begann, meine Situation mit allen Sinnen wahrzunehmen, meine Gedanken, meine Gefühle, Worte oder Sätze oder auch innere Bilder, Gerüche oder einen bestimmten Geschmack.

Ich konzentrierte mich dabei voll auf mich.

Daraus entstand dann ein Satz, der meine Situation genau beschrieb und der mit den folgenden Worten endete: "... achte ich mich und nehme mich so an wie ich bin."

Während ich diesen Satz mehrmals wiederholte, klopfte ich bestimmte Akupunkturpunkte. Damit konnte ich die vorhandenen Gegebenheiten leichter annehmen und etwas von der Schwere loslassen, die ich in der Situation empfand.

 

Gerne leite ich dich an und führe dich durch diesen mentalen Prozess, so dass du lernst, diese Technik auch für dich selbst anzuwenden.

 

Heilsame Baumkraft

Ein Waldstück mit mehreren Bäumen, in das die Sonne auf den Waldboden scheint und das Grün des Bodens zum Strahlen bringt.
Kraftgeber Baum

Jetzt wirst du dich vielleicht wundern, aber tatsächlich gaben mir die Bäume ganz viel Kraft.  In meiner Vorstellung sah ich mich als Baum. Ich ließ Wurzeln tief in die Erde wachsen und fühlte mich gefestigt.

 

Ich berührte die Bäume, umarmte sie und machte mir bewusst, wie fest sie in der Erde stehen.

Majestätisch ragen sie auf und strecken ihre Äste zum Himmel.

Mit dieser Vorstellung konnte ich mich ein, zwei Millimeter nach oben aufrichten.

Ich stellte mir vor, wie aus einem kleinen Samenkorn so ein riesiger, wunderschöner Baum entstehen konnte. Auch in mir lag diese Pracht. Sie war jedoch verborgen.

 

Als ich mich mit meinem Baum verband, konnte ich ein klein wenig diese Schönheit und Größe spüren. Das genügte schon, um in meinem Herzen etwas zu verändern.

 

Vielleicht magst du dich noch mehr mit der Kraft der Bäume verbinden. Dann empfehle ich dir die unten stehende Baummeditation.

Viel Spaß beim Spüren und Erleben.

Download
Baummeditation
Halt finden, sich verwurzeln in der Erde, sich nähren wie ein Baum, sich emporstrecken und Kraft schöpfen, eine wunderbare Seelenerfahrung, die kräftigt und stärkt.
Baummeditation.m4a
MP3 Audio Datei 8.6 MB

Kreativität nutzen

Auf einem großen Teller sind in Streifen und Würfel geschnittene Früchte (Äpfel, Melone, Zwetschgen, Kirschen, Aprikosen) zu zwei Blüten drapiert.
Obstsalat

Was mir besonders geholfen hat in manch einer dunklen Stunde, waren meine kreativen Projekte.

Einfach mal mit dem Fotoapparat losziehen und die Natur durch das Fenster der Kamera entdecken brachte mich den Wundern der Natur näher.

So entstand auch die Idee, mit Blüten, Blättern, Samen und Früchten von Bäumen und Sträuchern Bilder zu legen.

Immer wieder gab mir meine Seele neue Impulse.

Bilder als Teil eines Kochbuches aus den geschnittenen Zutaten meiner Rezepte,

ein schön gestaltetes Fotobuch,

selbst geschriebene Gedichte oder Geschichten,

vielleicht magst du Möbel umgestalten oder kreativ sein im Garten.

Freude bereitet vielen auch das Töpfern und plastische Gestalten.

Vielleicht liebst du es zu tanzen oder dich kreativ zu bewegen.

Manche von euch mögen auch das Singen oder spielen ein Instrument.

Probiert einfach mal aus, wie interessant es ist, der Stimme freien Lauf zu lassen und Laute, Melodien oder Rhythmen zu kreieren.

 

Mir hat es gut getan, einfach mit Farben zu spielen. Da war das großflächige Malen oder aber auch die vielen kleinen Striche und Punkte, die sich zu einem Zentangle vereinten.

Ob ich mit Farben und Formen experimentiert habe oder mit meiner Stimme, immer habe ich mir alle Möglichkeiten erlaubt und meiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Ergebnisse haben mich fasziniert.

Finde heraus, was dir Freude macht, was dir gefällt und fange mit den Dingen an, die dir gut tun.

 

Vielleicht hast du Lust bekommen, etwas für dein Wohlbefinden zu tun. Es gibt immer einen Weg, egal wo du dich gerade befindest.

Womöglich ist dies dein Wegweiser.

Wenn du Begleitung brauchst bin ich gerne für dich da.