Traumaarbeit

Werden bei einem traumatischen Erlebnis Emotionen gespeichert, die nicht vollständig verarbeitet wurden, spricht man im BodyTalk von einer aktiven Erinnerung.

Der Körper speichert die Emotion in den Muskelfaszien oder im

Bindegewebe ab.

 

Hat beispielsweise eine Person einen Autounfall, der sehr traumatisch war und hatte sie nie die Gelegenheit, vollständig zu genesen und alle Emotionen zu verarbeiten, dann wird die Person durch die Erinnerung an das Ereignis emotional traumatisiert.

 

Spricht sie über das Ereignis, wird sie Angst, Ärger, Sorge oder Trauer verspüren. Der Gedanke an den Unfall wird im Körper Stress auslösen.

Es kann zu einer geistigen oder physischen Krankheit kommen.

 

Die Verknüpfung von aktiven Erinnerungen ist einfach. Weil sie auf der unbewussten Ebene wirkt, brauchst du dich nicht einmal an das jeweilige emotionale Trauma zu erinnern.

 

Die BodyTalk -Balance wird mit Hilfe der Berührung von drei Energiezentren im Gesicht mit den Fingern durchgeführt.

Bestimmte Augenbewegungen werden während des Tippens ausgeführt sowie Kopf, Brustbein und Bauch getippt, um das Gehirn anzuregen, die aktive Erinnerung zu dissoziieren.

Der Prozess dauert etwa zwei Minuten.

So können Schmerzen oder Verspannungen über Nacht verschwinden.